Pioneering Online Psychotherapy

 

Karriere
bei MindDoc

Vollzeit und Teilzeit

Wir bieten Dir verschiedene Modelle der Zusammenarbeit, damit Du flexibel sein kannst.

 

Modernste Ausstattung

Dank dem Einsatz unserer innovativen Technik und intuitiv zu bedienenden, kannst Du Dich optimal auf die Arbeit mit Deinen Patienten konzentrieren.

 

Unbefristete Stelle

Wir setzen auf langfristige und nachhaltige Beziehungen, weswegen unsere Anstellungen unbefristet sind.

 

Festgehalt und Prämie

Neben dem sicheren, planbarem Fixum, soll mit einem variablen Gehaltsanteil Dein zusätzliches Engagement belohnt werden.

 

Corporate Benefits

Weil uns Dein Wohl am Herzen liegt, bieten wir Dir vielseitige Mitarbeiterangebote – von Einkaufrabatten bis zu subventionierten Sportangeboten.

 

|

Vision und Mission

Mit uns leistet Du heute Pionierarbeit und gestaltest damit die Psychotherapie von morgen.

 

Aktuelle Stellenangebote

Du bist psychologischer Psychotherapeut und möchtest Teil des Team werden?

 

Hier findest Du erste Antworten auf Deine Fragen

Ist die Approbation eine Voraussetzung für eine Anstellung als Psychotherapeut*in bei MindDoc?

Ja. Die Approbation und der Fachkundenachweis Verhaltenstherapie sind grundlegende Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit. Falls Du Dich gerade in Ausbildung zum*r Verhaltenstherapeut*in befindest, darfst Du Dich bei Interesse trotzdem schon an uns wenden – wir beantworten gerne Deine Fragen. Ein guter Zeitpunkt für Deine Bewerbung wäre ungefähr drei Monate vor Deiner letzten Prüfung.

Kann ich mich auch als Tiefenpsycholog*in bewerben?

Nein. MindDoc ist ein rein verhaltenstherapeutisches Angebot, darum benötigst Du den entsprechenden Ausbildungsschwerpunkt, um Dich bewerben zu können.

Benötige ich bestimmte IT-Vorkenntnisse, um bei MindDoc arbeiten zu können?

Nein. Im Rahmen der Einarbeitung wirst Du eine ausführliche Einführung in die Programme erhalten, mit denen Du in der Online-Psychotherapie arbeitest. Ein besonderes Vorwissen brauchst Du darum nicht. Ein gutes grundsätzliches Verständnis von Browser-Funktionen und Begrifflichkeiten sind aber hilfreich.

Wie viele Sitzungen pro Woche werden von mir erwartet?

Wie viele Therapien Du pro Woche durchführen solltest, hängt bei einer Festanstellung von Deiner Arbeitszeit ab. Selbstverständlich hast Du in der Einarbeitung genug Zeit, Woche für Woche wenige Patient*innen neu aufzunehmen, sodass Du nach zwei bis drei Monaten bei Deinem Soll ankommen kannst.

Woher bekomme ich meine Patient*innen?

Für die Patientenakquise sind wir zuständig. Für Dich bedeutet das, dass Patient*innen sich entweder direkt bei Dir einen Termin buchen oder von unserem Patientenmanagement bei Dir eingebucht werden, selbstverständlich immer mit einer kleinen Vorlaufzeit, sodass Du Dich auf die ersten Termine vorbereiten kannst. In Absprache mit uns kannst Du innerhalb unserer Indikationsbereiche auch Schwerpunkte setzen, mit welchen Patient*innen Du besonders gerne und gut zusammenarbeitest, dies können wir bei der Zuteilung oft berücksichtigen.

Welche Störungsbilder werde ich bei MindDoc behandeln?

Bei MindDoc wirst Du Patient*innen mit den Hauptdiagnosen Depression, Essstörung, Zwangsstörung oder Angststörung behandeln, sowohl im üblichen ambulanten Format als auch in der ambulanten Nachsorge im Anschluss an einen stationären Aufenthalt in einer Schön Klinik.

Kann ich auch in eigenen Räumlichkeiten arbeiten?

Ja. Bei einer Festanstellung am Standort München oder Berlin kannst Du in Absprache mit uns einen Teil Deiner Arbeitszeit (0-50%) in eigenen, vom Privatbereich abgetrennten Räumlichkeiten verbringen. Als Teil unseres Remote-Teams arbeitest Du komplett aus eigenen Räumlichkeiten.

Welche unterschiedlichen Formen der Zusammenarbeit mit MindDoc sind für mich möglich?

Es gibt drei unterschiedliche Varianten, als Online-Therapeut*in bei MindDoc tätig zu sein:

  1. Festanstellung an einem der Standorte: In der Leopoldstraße in München und in der Stresemannstraße in Berlin befinden sich die zwei MindDoc-Offices, in denen Online-Therapien durchgeführt werden. Wenn Du Dich für eine Festanstellung an einem dieser Standorte entscheidest, verbringst Du den Großteil Deiner Arbeitszeit vor Ort.
  2. Festanstellung in eigenen Räumlichkeiten: Die Festanstellung in eigenen Räumlichkeiten verbindet die absichernden Vorteile einer Festanstellung mit Unabhängigkeit und flexiblem Zeitmanagement, wie in der Selbständigkeit. Damit alle Systeme gut funktionieren, stellen wir Dir neben der IT-Infrastruktur aus verschiedenen Plattformen einen Arbeits-Laptop, Kamera und Headset zur Verfügung. Du benötigst lediglich schnelles Internet.
    • Bei Variante 1) und 2) bist Du in ein festes Team integriert und in ständigem Austausch mit anderen Therapeut*innen, erlebst die Entwicklungen des Unternehmens mit und kommst in den Genuss regelmäßiger Teams, Intervisionen, Team Events und kannst Dich, wenn Du möchtest, in unterschiedlichen Rollen einbringen.
  3. Honorar-Therapeut*in in eigenen Räumlichkeiten: Als Honorar-Therapeut*in genießt Du ein Maximum an Flexibilität. Du besorgst einen professionellen Therapieraum, Headset, eine Kamera und eine gute Internetverbindung. Wir stellen Dir die IT-Infrastruktur und eine ausführliche Einarbeitung zur Verfügung und übernehmen selbstverständlich die Patientenakquise, sodass Du Dich in komplett freier Zeiteinteilung ganz auf Deine Therapien konzentrieren kannst.

Wie ausführlich ist die Einarbeitung?

Die Einarbeitung bei MindDoc ist umfassend. Entsprechend unserer auf Klarheit und Transparenz beruhenden Unternehmenskultur wirst Du zu keinem Zeitpunkt ins kalte Wasser geworfen, sondern wirst ausführlich über alle Prozesse informiert und hast jederzeit Ansprechpartner und Anleitungen, wenn im therapeutischen Alltag Fragen aufkommen. Wir bieten Dir Einarbeitungsrunden mit anderen neuen Kolleg*innen an und haben bis zum Probezeitende mehrere strukturierte Mitarbeitergespräche vorgesehen.

Wie sieht der Arbeitsalltag eine*r MindDoc-Therapeut*in aus?

Den größten Teil Deines Tages bei MindDoc wirst Du mit Online-Einzeltherapien verbringen, die ähnlich ablaufen wie die Psychotherapien in einer Praxis. Daneben arbeitest Du aber auch mit Chat-Feedbacks zu therapeutischen Übungsaufgaben auf unserer Therapieplattform. Somit verbinden wir die individualisierte Psychotherapie per Video mit begleiteten Selbsthilfeanteilen.

Bei der Gestaltung der Terminstruktur mit Deinen Patient*innen hast Du viel Spielraum, sodass Du in Absprache mit uns sowohl an den Tagen als auch zu den Zeiten arbeiten kannst, die für Dich passen. Bei einer Festanstellung an einem unserer Standorte sind in den Pausen immer auch Kolleg*innen im Office, mit denen Du Dich austauschen kannst. Weitere regelmäßige Termine sind die Intervisionen sowie die Team Meetings.

Mit welchen Hauptansprechpartnern werde ich im Arbeitsalltag am meisten zu tun haben?

Jedem Team steht ein Team-Lead als direkter Vorgesetzter zur Verfügung. Der Team-Lead steht für die meisten organisatorischen, dienstlichen und fachlichen Fragen zur Verfügung und leitet die wöchentlichen Teamsitzungen. Am meisten wirst Du mit Deinen Kolleg*innen zu tun haben, sowohl im informellen Austausch als auch in den fallbezogenen Intervisionen. Weiterreichende Fragen gehen an den therapeutischen Leiter, Personalanliegen besprichst Du mit der Personalabteilung. Die Personalabteilung wird Dich auch durch den Bewerbungsprozess begleiten. Unsere IT unterstützt Dich bei technischen Problemen.

Welche Arbeitszeiten werde ich haben?

In der Festanstellung werden die Arbeitstage und der Stundenumfang pro Arbeitstag vertraglich festgelegt. Die Verteilung der konkreten Sitzungszeiten mit Deinen Patient*innen kannst Du zum allergrößten Teil frei wählen. Wir wünschen uns lediglich, dass Du an einem Tag Termine zwischen 17 und 20 Uhr anbietest, damit wir der großen Nachfrage berufstätiger Patient*innen nach späten Terminen gerecht werden können.

Als Honorartherapeut*in bestimmst Du den Umfang und die Uhrzeiten Deiner Mitarbeit bei MindDoc selbst.

Mit welchen Programmen werde ich arbeiten?

Die Online-Sitzungen und der gesamte Kontakt zu den Patient*innen finden auf der unternehmenseigenen Plattform namens MindDoc statt. Hierüber tauschst Du auch Fragebögen, Psychoedukationsmodule und Arbeitsmaterialien mit Deinen Patient*innen aus. Die Dokumentation, Leistungserfassung und Antragerstellung erfolgen über das Klinikinformationssystem Orbis. Zusätzlich nutzen wir für die unternehmensinterne Kommunikation natürlich auch Emails, Videokonferenzen und ein internes Dateisystem. Alle Programme und Prozesse werden in der Einarbeitung ausführlich erklärt.

Wie gehe ich mit technischen Störungen um?

Für den Umgang mit technischen Störungen bekommst Du von uns klare Tipps an die Hand. Unsere Therapeut*innen sagen, dass sie schon nach kurzer Zeit ein gutes Gespür für die Beratung ihrer Patient*innen bei den wenigen auftretenden technischen Schwierigkeiten bekommen. Für selten vorkommende größere Probleme steht außerdem unsere durchgehend verfügbare IT-Abteilung hinter Dir.

Wie sehr unterscheidet sich Online-Therapie von Face-to-Face-Psychotherapie, wie ich sie kenne?

MindDoc ist aus einem Forschungsprojekt erwachsen und natürlich interessieren wir uns sehr dafür herauszufinden, ob das Online-Setting sich von einer herkömmlichen Psychotherapie vor Ort unterscheidet. Bisher sprechen die Daten dafür, dass die Wirksamkeit beider Formate gleich hoch ist. Außerdem melden unsere Therapeut*innen uns zurück, dass sie im Beziehungsaufbau mit den Patient*innen und auch sonst in ihrer therapeutischen Arbeit keinen Unterschied zu anderen ambulanten Therapien bemerken. Sicher ist, dass unsere Therapeut*innen kreativer arbeiten und die bekannte Komfortzone gerne verlassen.

Selbstverständlich gibt es Besonderheiten: Du führst Therapien am PC durch, trägst vielleicht ein Headset. Weil die Patient*innen meistens zu Hause sind, bekommst Du mehr von ihrer natürlichen Umgebung mit. Andererseits bemerkst Du vielleicht weniger oft Tattoos an den Beinen der Patient*innen, weil meist nur der Oberkörper per Video zu sehen ist… Ob Dir das Online-Format liegt, ob Du neugierig bist oder offen es mal auszuprobieren, kannst nur Du entscheiden. In jedem Falle beantworten wir gerne alle Deine Fragen! Sprich uns einfach an.

Was sind die Grenzen der Online-Therapie?

MindDoc leistet Pionierarbeit im Bereich der Online-Therapie und wir versuchen, auf genau diese Frage Antworten zu finden. Wir erbringen Nachweise für die Wirksamkeit der Online-Therapie und möchten diese Nachweise für ein immer breiteres Behandlungsspektrum replizieren, damit unser Angebot immer mehr Menschen erreichen kann, die von Online-Therapie profitieren können. Zur Zeit behandeln wir Depressionen, Ess-, Angst- und Zwangsstörungen. Patient*innen mit F1 oder F2 Diagnosen, akut suizidale Patient*innen oder impulsive Patient*innen können nicht an unserer Online-Therapie teilnehmen.

Welche Angebote zur beruflichen Weiterentwicklung gibt es bei MindDoc?

MindDoc unterstützt Deine Weiterentwicklung mit regelmäßigen von den Kammern akkreditierten Intervisionen. Die Fortbildungsangebote der Schön Klinik-Gruppe kannst Du ohne oder zu vergünstigten Preisen wahrnehmen. Durch das Arbeiten bei MindDoc wirst Du Dich mühelos Expertise im Bereich digitaler Psychotherapieverfahren entwickeln, denn wir zeigen Dir, wie Du mit Videokonferenzen, unseren Plattformen und unterstützenden Apps arbeiten kannst.

Wie hoch ist die Vergütung in Festanstellung?

Die Vergütung ist auf branchenüblichem Niveau und besteht aus einem großen fixen und einem kleinen variablen Anteil. Der variable Anteil ist an die von Dir erbrachten Leistungen geknüpft. Für das Niveau der Vergütung ist Dein Approbationsalter ausschlaggebend.

Wie gehe ich mit Suizidalität um?

Als approbiert*e Therapeut*in gehört es zu Deinen Kompetenzen, mit suizidalen Patient*innen umgehen zu können. MindDoc stellt Dir unterstützend ein klares Prozedere zur Erarbeitung eines für die Patient*innen jederzeit auf unserer Plattform zugänglichen Notfallplans inklusive interner Krisen-Hotline zur Verfügung. In den Offices kannst Du Dich außerdem im Notfall an Kolleg*innen und die Team-Leads bzw. den therapeutischen Leiter wenden.

Was passiert, wenn sich nicht genügend Patient*innen bei mir einbuchen?

Aufgrund des starken Zuwachses an Bedarf nach psychotherapeutischen Online-Angeboten wirst Du höchstwahrscheinlich durchgehend die Möglichkeit haben, in voller Kapazität zu arbeiten. Sollte die Situation doch einmal auftreten, entstehen Dir als Angestellte*r natürlich keine Nachteile daraus, denn wir sind dafür verantwortlich Dich mit Arbeit, d. h. mit genügend Patient*innen zu versorgen.

Kann ich Mitarbeiter*innen anwerben?

Ja, Du genießt bei MindDoc viele Vorteile der Schön Klinik-Gruppe. Dazu gehört auch die interne Stellenbörse, über die wir die Vermittlung guten Personals belohnen.

Kann ich Patienten mitbringen bzw. anwerben?

Klar kannst Du gerne interessierte Patient*innen auf das Angebot von MindDoc aufmerksam machen. Wenn es einen Patientenwunsch zur Behandlung bei Dir gibt, werden wir dies in aller Regel ermöglichen.

Aufgrund des besonderen Abhängigkeitsverhältnisses von Patient*innen zu ihren Therapeut*innen widerspricht eine ‚Mitnahme‘ von Patient*innen aus einem anderen Behandlungskontext zu MindDoc jedoch der im SGB V gesetzlich verankerten freien Arztwahl und der psychotherapeutischen Berufsethik, daher befürworten wir diese nicht.

Kann ich auch bei einem längeren Auslandsaufenthalt bei MindDoc arbeiten?

Nein. Du musst in Deutschland gemeldet sein, um bei MindDoc arbeiten zu dürfen.

Personalleiterin

Stephanie Weber

Solltest Du in den oben genannten Fragen Deine passende Antwort noch nicht gefunden haben, steht Dir gerne unsere Personalleiterin Stephanie zur Verfügung.

Suche Dir gerne im nachfolgenden Kalender eine Uhrzeit aus und plane somit einen unverbindlichen Austausch.

Get In Touch

Adresse

Personalabteilung
MindDoc Online-Therapie
Leopoldstraße 159
80804 München

Pioneering Online Psychotherapy