Häufig gestellte Fragen

Hast du Fragen zum Ablauf einer Online-Therapie, den Kosten, der unbegleiteten Nutzung unserer App oder ob Psychotherapie über Video überhaupt helfen kann? Hier findest du Antworten.

Online-Psychotherapie

Die MindDoc App

Kosten & Erstattung

Wissenschaft

Datenschutz & IT-Sicherheit

Technische Voraussetzungen

Online-Psychotherapie

Für wen ist Online-Psychotherapie geeignet?

Grundsätzlich steht unser Angebot jedem Erwachsenen zur Verfügung. Damit die Kosten übernommen werden, darf allerdings in der Regel innerhalb der letzten 12 Monate keine ambulante Psychotherapie stattgefunden haben. Aus Gründen der Patientensicherheit und weil manche Behandlungselemente im persönlichen Kontakt durchgeführt werden sollten, können wir eine internetbasierte Psychotherapie z.B. nicht für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen oder Persönlichkeitsstörungen anbieten. Auch wenn schon ambulante Vorbehandlungen stattgefunden haben, die nicht erfolgreich waren (z.B. begleitete Expositionen bei Ängsten und Zwängen), kann es sein, dass eine intensivere stationäre Behandlung notwendig ist und eine internetbasierte Psychotherapie in dem Fall nicht geeignet ist. Ob unser Angebot für dich geeignet ist, klären wir über einen mehrstufigen Prozess – beginnend mit einem Selbsttest, der dir eine schnelle Ersteinschätzung liefert bis hin zu einem Erstgespräch an einem unserer Diagnostik-Standorte in ganz Deutschland. Dort wird ein Psychologischer Psychotherapeut mit dir klären, welches Angebot für deine individuelle Situation am besten geeignet ist und dich auch zu den nächsten Schritten beraten.

Wie bekomme ich einen Platz für die Online-Psychotherapie?

Vor jeder Psychotherapie steht eine ausführliche Diagnostik. Und die läuft bei uns in mehreren Schritten ab.
Damit du ohne großen Aufwand eine erste Einschätzung erhältst, ob du überhaupt die Unterstützung unserer Psychotherapeuten benötigst, stellen wir dir einen Selbsttest zur Verfügung. Es handelt sich um einen klinisch und wissenschaftlich validierten Fragebogen, den du innerhalb von fünf Minuten ausfüllen kannst. Das Ergebnis bekommst du sofort und es gibt dir eine erste Orientierung, bevor du die nächsten Schritte gehst. Wenn der Selbsttest dir eine weitere Abklärung nahelegt, kannst du dir direkt online einen Termin für ein persönliches Erstgespräch bei einem unserer mehr als 200 Partner buchen. Alle Partner sind Psychologische Psychotherapeuten. Gleichzeitig registrierst du dich damit auf unserer Psychotherapie-Plattform, wo du weitere Informationen für das Erstgespräch findest (z.B. alle Dokumente, die du lesen bzw. unterschrieben mitbringen solltest) und wo dann auch später die weitere Psychotherapie stattfindet.
Wenn das Erstgespräch ergibt, dass unser Behandlungsangebot für dich geeignet ist und alle Unterlagen bei uns eingegangen sind, kann es losgehen. Du bekommst eine Info-Mail und kannst online deine erste Sitzung bei einem unserer Psychotherapeuten buchen. Auch alle nachfolgenden Therapietermine kannst du ganz bequem online buchen und verwalten.

Welche Art von Psychotherapie bietet MindDoc an?

Unsere Behandlung basiert auf den Prinzipien der kognitiven Verhaltenstherapie. Dabei wird angenommen, dass Gedanken, Gefühle und Verhalten einander beeinflussen, dass Denk- und Verhaltensmuster erlernt sind und dass lebenslang neue Denk- und Verhaltensmuster erlernt werden können. Am Beginn der Psychotherapie schauen Patient und Therapeut sich gemeinsam an, welche Faktoren zur Entstehung und Aufrechterhalten eines Problems beigetragen haben. In der Therapie arbeiten sie dann gemeinsam an Strategien, um diese Faktoren zu verändern.

Wer steckt hinter MindDoc?

MindDoc ist ein Angebot der Schön Klinik, einer spezialisierten Klinikgruppe mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Behandlung von Menschen mit psychischen Problemen.

Wer führt die Psychotherapie durch?

Bei MindDoc wird Psychotherapie ausschließlich von Psychologischen Psychotherapeuten durchgeführt. Psychologische Psychotherapeuten sind Psychologen, die nach einem mit Diplom oder Master abgeschlossenen Studium der Psychologie eine mindestens 3-jährige Vollzeitausbildung oder eine mindestens 5-jährige Teilzeitausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG) abgeschlossen und die Berechtigung zur eigenständigen Durchführung von Psychotherapie erworben haben.

Wie lange dauert eine Online-Therapie?

Eine einzelne Therapiesitzung dauert 50 Minuten, genau wie im Sprechzimmer. Zwischen den Sitzungen kannst du in unserer App und auch auf der Website eigenständig an deinen Therapiezielen arbeiten und bekommst dazu schriftliches Feedback von deinem Therapeuten. Wie viele Einzelsitzungen und Feedbacks du über die komplette Behandlungsdauer benötigst, hängt von vielen Faktoren ab und ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Darüber entscheidest du gemeinsam mit deinem Therapeuten.

Welche Krankheitsbilder behandelt MindDoc?

Bei MindDoc werden Menschen mit Depressionen, Essstörungen, Angststörungen und Zwangsstörungen behandelt.

Was tun im Notfall oder einer persönlichen Krise?

Auch wenn unsere Systeme und Therapeuten mal Pause haben - als Patient bei MindDoc bieten wir dir rund um die Uhr eine Notfallhotline, unter der du jederzeit einen erfahrenen Behandler erreichen kannst. Sollte es erforderlich werden, dass du in einer Klinik behandelt wirst, können wir dies mit dem Klinikbetrieb im Hintergrund ebenfalls sicherstellen. Wenn du in einer akuten Krise bist und z.B. drängende Suizidabsichten bestehen, kannst du jederzeit unter der 112 Hilfe bekommen.

Welche besonderen Vorteile hat Online-Therapie?

Bei MindDoc entfallen lange Anfahrtswege. Alles, was du brauchst, ist ein Internetanschluss und ein Ort, an dem du ungestört bist. Auch mobilitätseingeschränkte Menschen oder Menschen, die viel unterwegs sind, können so eine Psychotherapie durchführen. Durch unsere große Anzahl an Psychologischen Psychotherapeuten kannst du deine Therapie in der Regel schneller starten als in der ambulanten Regelversorgung. Einige unserer Psychotherapeuten bieten auch Termine in Randzeiten oder am Wochenende an. Viele unserer Psychotherapeuten haben sich zudem in bestimmten Bereichen spezialisiert oder bieten Psychotherapie in unterschiedlichen Sprachen (z.B. Englisch, Spanisch) an.

Die MindDoc App

Was ist die MindDoc App und wie kann sie mir helfen?

Die MindDoc App ermöglicht es dir, Symptome von häufigen psychischen Erkrankungen in Echtzeit über lange Zeiträume zu protokollieren. Ergänzt wird dieses Protokoll durch automatisiertes Feedback sowie Kurse und Übungen. Nutzer können so Muster in ihren Symptomen und deren Verläufen erkennen und passende Strategien anwenden, um mit Symptomen umzugehen. Eine Zusammenfassung der Protokolle kann optional mit Behandlern geteilt werden. Die Anwendung erlaubt es dir erstens eine erste Orientierung darüber zu erhalten, ob eine weitere Abklärung beim Arzt oder Psychotherapeuten angezeigt ist. Der Behandler kann die Zusammenfassung der Protokolle in seine diagnostische Gesamtbeurteilung einfließen lassen. Zweitens kann sie dich unterstützen, mit Symptomen und damit zusammenhängenden Problemen umzugehen, indem du evidenzbasierte störungsspezifische und transdiagnostische Kurse und Übungen bearbeitest, dir dir helfen können, Symptome zu erkennen, einzuordnen und zu bewältigen. Achtung: Die App ersetzt ausdrücklich keine Diagnose eines Arztes oder eines psychologischen Psychotherapeuten oder dessen Behandlung, sondern kann den Weg zu einer psychiatrischen oder psychotherapeutischen Behandlung nur vorbereiten und unterstützen.

Ich fürchte, an einem Burnout zu leiden. Kann ich die App auch nutzen?

Ja. Medizinisch ist ein Burnout nicht als eigenständige Krankheit anerkannt. Ein Burnout ist eine Zusatzdiagnose, die oft in Kombination mit einer Depression gestellt wird. Hinzu kommt, dass sich ein Burnout im finalen Stadium kaum von einer Depression unterscheidet. Die Zusatzdiagnose Burnout dient oft als Erklärungsmodell für die tiefe Erschöpfung. Wer sich ausgebrannt und zutiefst erschöpft fühlt, kann die App daher in jedem Fall nutzen.

Warum dauert das Monitoring 14 Tage bis zur ersten Rückmeldung?

Eine psychische Belastung ist keine Momentaufnahme. Unsere Einschätzung deiner emotionalen Gesundheit orientiert sich u.a. (aber nicht ausschließlich) an Kriterien zur Erkennung von bestimmten psychischen Belastungen aus internationalen statistischen Klassifikation. Dort ist oft definiert, dass eine bestimmte Kombination und Anzahl von Symptomen über die Dauer von mindestens 14 Tagen vorliegen muss, um eine bestimmte Diagnose zu erstellen. Auch wenn unsere Anwendung keine Diagnose erstellt, hilft der Zeitraum von 14 Tagen dabei, Symptome psychischer Belastungen über einen gewissen Zeitraum zu erheben, der möglichst aussagefähig ist. Du erhältst allerdings bereits während der Monitoringphase wertvolle Einblicke und kannst die Kurse und Übungen nutzen.

Ersetzt die MindDoc App einen Psychotherapeuten?

Nein. Die Nutzung der MindDoc App ersetzt keine Psychotherapie. Vielmehr möchten wir Menschen, die sich unsicher sind, ob ihr Zustand in einen behandlungsbedürftigen Bereich fällt, mehr Sicherheit geben. Menschen mit Symptomen einer psychischen Belastug sollen ermutigt werden, sich professionelle Hilfe zu suchen. Außerdem sollen sie im interaktiven Wissensbereich darüber aufgeklärt werden, welche Formen professioneller Hilfe es gibt und wie man selbständig mit den Symptomen umgehen kann.

Für wen ist die App geeignet?

Die MindDoc App als unbegleitetes Medizinprodukt richtet sich an jede Person, die sich emotional belastet fühlt und befürchtet, an einer behandlungsbedürftigen psychischen Belastung zu leiden. Dazu gehören unter anderem Depressionen, Angst-, Zwangs, Essstörungen und andere mentale Problemfelder. Sie kann jedoch keine echte Diagnose oder Behandlung ersetzen sondern hilft dir dabei zu erkennen, wo deine Problembereiche liegen könnten, damit du dies in einem Gespräch mit einem Experten (z.B. Psychologischer Psychotherapeut) vertiefen kannst.

Stellt die App eine Diagnose?

Nein. Die Nutzung der MindDoc App ersetzt keine Psychotherapie. Vielmehr soll sie Menschen, die sich unsicher sind, ob ihr Zustand in einen behandlungsbedürftigen Bereich fällt, eine erste Orientierung über die Dringlichkeit einer ärztlichen Konsultation bieten. Menschen mit Symptomen einer psychischen Belastung sollen ermutigt werden, sich zeitnah professionelle Hilfe zu suchen. Der interaktive Wissensbereich leistet zudem Aufklärung über die unterschiedlichen Formen professioneller Hilfe und leitet Betroffene zu einem selbständigen Umgang mit ihren Symptombelastungen an.

Was für Fragen werden mir gestellt?

Die Fragen betreffen das psychische und körperliche Wohlbefinden. Zum einen werden Fragen gestellt, die direkt auf Symptome bestimmter psychischer Krankheiten (z.B. Depression, Angststörungen) abzielen. Zum anderen fragt die App auch nach Beschwerden, die oft mit diesen einhergehen, wie auch nach Symptomen, die auf benachbarte Erkrankungen hindeuten könnten.

Muss ich am Ende auf jeden Fall in Psychotherapie?

Nein. Zusammen mit der Auswertung erhältst du deine Handlungsempfehlung, mit der du selbständig entscheiden kannst, ob eine weiterführende Therapie für dich hilfreich sein kann. Die Entscheidung darüber kann letztendlich aber nur ein Arzt oder Psychotherapeut treffen. Im interaktiven „Wissens“-Teil der App erfährst du während der 14 Tage, was für Behandlungsmöglichkeiten es gibt und was deren Vor- und Nachteile sind.

Wie ist das mit dem Datenschutz? Sind meine Daten auf der App sicher?

Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und sind anonym (Ausnahme: Du erstellst einen optionalen Nutzer-Account, mit dem du auch auf einem anderen Gerät MindDoc weiter nutzen kannst). Alle Daten können in den Einstellungen jederzeit vollständig gelöscht werden.

Kosten & Erstattung

Was kostet die Online-Psychotherapie?

Wenn du gesetzlich krankenversichert bist und deine Krankenkasse einen Vertrag mit uns geschlossen hat, entstehen dir keinerlei Kosten. Wir rechnen dann direkt mit der Krankenkasse ab. Damit dies möglich wird, unterzeichnest du beim Erstgespräch, dass du ausreichend aufgeklärt wurdest, und in den meisten Fällen eine zusätzliche Teilnahmeerklärung an dieser besonderen Art der Versorgung. Auch mit einigen privaten Krankenversicherungen haben wir Kooperationsverträge über die Kosteübernahme. Außerdem kann eine Kostenübernahme auf Antrag im Einzelfall möglich sein. Du erhältst von uns monatlich eine Rechnung, die du bei der Versicherung einreichen kannst. Allerdings kann es sein, dass eine Selbstbeteiligung anfällt, das hängt von deinem Vertrag ab. Das kann der Fall sein, wenn du verbeamtet bist und die Beihilfe einen Teil der Kosten übernimmt, oder wenn dein Vertrag die Anzahl von Psychotherapiesitzungen im Jahr begrenzt. Wir empfehlen, vor dem Erstgespräch direkt bei der Versicherung nachzufragen, welche Kosten übernommen werden, so gibt es keine bösen Überraschungen. Natürlich kanns du die Behandlungskosten auch selbst tragen. Die Abrechnung erfolgt dabei nach der GOÄ. Ob deine Krankenkasse oder Versicherung bereits einen Vertrag mit uns hat, kannst du auf unserer Übersich zu den Kosten erfahren. Bei Fragen kannst du dich auch gern an unser Patientenmanagement wenden.

Wissenschaft

Ist eine Behandlung per Videokonferenz genauso wirksam wie die Behandlung im Sprechzimmer?

Zahlreiche Studien zeigen, dass eine Behandlung per Videokonferenz ähnlich wirksam ist wie eine Behandlung, bei der Patient und Therapeut in einem Raum sitzen. Mehr Informationen findest du hier.

Kann über eine Online-Psychotherapie überhaupt eine therapeutische Beziehung aufgebaut werden?

Hinsichtlich der therapeutischen Beziehung ist eine internetbasierte Psychotherapie mit einer Behandlung in einer Praxis vergleichbar. Zur Validierung und Messung erheben wir bei allen Patienten die Qualität der therapeutischen Beziehung mit dem Working Alliance Questionnaire - mehr Informationen hierzu findest du unter Wissenschaft.

Datenschutz & IT-Sicherheit

Sind meine persönlichen Daten sicher?

Ja. Zwar kann es eine 100% Sicherheit niemals geben, allerdings haben wir den Anspruch, dass MindDoc den höchsten Anforderungen an Datenschutz, IT-Sicherheit und Patientensicherheit erfüllt. Die Kommunikation mit deinem Therapeuten erfolgt ausschließlich über eine gesicherte und verschlüsselte Online-Plattform. Diese erfüllt alle heute erforderlichen Standards an Verschlüsselung, Datenschutz und Sicherheit im Rechenzentrum. Gleiches gilt für die Nutzung der App.

Sind meine persönlichen Daten sicher?

MindDoc erfüllt die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGV), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG). Die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen sind mit dem Datenschutzbeauftragten der Schön Klinik SE abgestimmt (z.B. Datenschutzfolgenabschätzung) und werden fortlaufend überprüft und aktualisiert. Das Hosting der MindDoc App erfolgt zudem in einem gemäß ISO 27018 zertifizierten (Cloud Privacy) Hostinganbieter in Deutschland (Google Cloud) sowie im Standard-Krankenhausinformationssystem der Schön Klinik in Deutschland, in welchem deine elektronische Patientenakte geführt wird.

Technische Voraussetzungen

Reicht meine Internetverbindung aus?

Für eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Videokonferenz benötigst du eine stabile und ausreichend schnelle Internetverbindung, entweder über LTE oder DSL mit mindestens 5 MBit/s im Up- und Download. Um schnell einen Eindruck davon zu bekommen, ob deine Kombination aus Gerät, Browser, und Ein- bzw. Ausgabegeräten mit einer webbasierten Videokonferenz kompatibel ist, kannst du hier einen schnellen und kostenlosen technischen Test (Englisch) durchführen: https://test.webrtc.org/

Welches Equipment benötige ich?

Zur Nutzung der MindDoc-Plattform benötigst du außer einem Browser keine spezielle Software. Du benötigst eine Webcam (extern- oder integriert in deinen Laptop, Tablet, PC oder Smartphone), einen Lautsprecher oder Kopfhörer sowie ein Mikrofon bzw. Headset (für eine reibungslose Tonübertragung). Zur Nutzung auf Apple Geräten sollten mindestens macOS 10.13 (High Sierra) bzw. auf mobilen Geräten iOS 11 oder neuer installiert sein. Wir empfehlen für eine optimale Qualität der Videotherapie als auch zur Wahrung moderner Sicherheitsstandards die Nutzung von Google Chrome. Wenn du MindDoc mit einem mobilen Gerät von Apple nutzen möchtest (iPhone, iPAD) ist es notwendig, dass du Safari mit der Version 11 oder höher verwendest.

Kann ich die Psychotherapie von meinem Smartphone aus machen?

Du kannst die MindDoc Online-Psychotherapie mit allen gängigen Smartphones nutzen, die eine Front- und Rückkamera besitzen. Bitte achte bei Apple Geräten (iPad, iPhone) darauf, dass dein Betriebssystem iOS 11 oder höher ist und du Safari als Browser verwendest. Allerdings ist ein Smartphone aufgrund des kleinen Bildschirms nicht dauerhaft für die Therapie zu empfehlen.